Reifenberater


 Sommerreifen, Winterreifen – oder doch Ganzjahresreifen?

 

Welche Reifen bietet ramto.de an? Auf was achten wir?

 

· Gute Testergebnisse

· Hohe Tragfähigkeit

· verstärkten Reifenunterbau für höhere Standzeiten (CP-Reifen oder C-Reifen mit entsprechendem Lastindex

· Guter Preis.

 

Wir greifen auf Testberichte und die Erfahrung vieler Wohnmobilisten und zurück. Die von uns angebotenen Reifen haben sich auf Transportern und/oder Wohnmobilen etabliert und sind oftmals sogar Test – oder Preis-Leistungssieger. (angegeben in der Reifenbeschreibung).

 

Sie möchten andere als die angebotenen Reifen fahren? Wir können jeden Reifen anbieten! Bitte einfach anfragen.

 

Welchen Reifenart sie wählen, hängt natürlich überwiegen von den Einsatzbedingungen ab. Fahren Sie oft im Winter? Auch bei schneebedeckter Straße? Sind sie oft auf unbefestigten Campingplätzen und Wiesen unterwegs?

 

Insbesondere letzteres ist bei Wohnmobilen oft der Fall. Hier hat ein Winterreifen auch im Sommer die Nase vorn. Die Alternative ist ein Allwetterreifen. Bedingt durch die gröbere Profilanordnung und Gummimischung, erzeugen diese Reifen einen besseren Grip auf losem Untergrund. Allerdings hat der Winterreifen im Sommer deutliche Nachteile in Punkt Haftung auf Asphalt.

 

Vorteile und Nutzen von Ganzjahresreifen

 

· Zeit- und Kostenersparnis

· Nur einmal kaufen

· Die Reifen bleiben ganzjährig auf dem Fahrzeug

· Werkstattkosten entfallen

· Einlagern entfällt

 

Info: Alle unsere Ganzjahresreifen besitzen das Schneeflockensymbol bzw. Alpinzeichen.

Info: Der Reifen Michelin Agilis Camping ist KEIN Ganzjahresreifen. (ab Herstellung 2018)

 

Nachteile von Ganzjahresreifen

 

Der Ganzjahresreifen ist immer als ein Kompromiss anzusehen.

  

Bei trockener und nasser oder schneebedeckter und vereister Fahrbahn ist die Performance schlechter, als bei Sommer- beziehungsweise Winterreifen.

 

Fahrer, die bestmögliche Performance und maximale Sicherheit wünschen, kommen an saisonalen Reifen, also Sommer- oder Winterreifen, nicht vorbei.

 

 Die auf ramto.de angebotenen Ganzjahresreifen wurden jedoch nach qualitativen Kriterien ausgewählt. Wir führen Test und Preis-Leistungssieger die als guter Kompromiss anzusehen sind.

 

 

C-Reifen oder CP-Reifen

Wir erklären den Unterschied und erläutern warum auch C Reifen gefahren werden sollten.

 

„CP“ = Camping

„C“ = Commercial/Leichtkraft/Transporter steht.

 

Campingreifen bieten gewisse Überlastreserven. Dazu ist der Aufbau verstärkt. Das gleiche wird jedoch erreicht, wenn ein C-Reifen mit höherem Lastindex gewählt wird, was wir auch empfehlen.

 

Beispiel:

Im Fahrzeugschein sind Reifen der Dimension 215/70 R15 CP 109 Q eingetragen

(Reisemobil mit 3,5 to, die Hinterachslast hat dabei 2000 Kg)

 

Die 109 steht dabei für den Lastindex, also die maximale Belastbarkeit des Reifens. Dieser beträgt in diesem Fall 1030 Kg. Da die Achslast im Beispiel max. 2000 Kg betragen darf (Vorgabe des Fahrzeuges unter 8.2 im Fz-Schein), besteht mit 109er Reifen eine zulässige Last von 2 x 1030 Kg = 2060 Kg.

Der CP Reifen bietet dann noch „gewisse“, aber undefinierte Reserven.

 

Wenn z.B. ein „C“- Reifen mit einem 112er Index genommen wird, beträgt die maximal zulässige Last 2x1120 KG = 2240 Kg. Die verstärkte Reifen haben dann eine definierte Überlastreserve von 240 Kg. Da der Reifen insgesamt stärker aufgebaut ist, ergibt sich auch ein Vorteil bei langen Standzeiten.

 

Entscheidend ist also, dass der Traglastindex mindestens gleichwertig mit den Angaben im Fahrzeugschein sind.  Es gibt keine Pflicht CP Reifen zu verwenden.